Aufgrund der aktuellen Beurteilung der Situation und der Weisungen der GVB wird der gesamte Übungsdienst vorerst bis Ende Mai abgesagt. Die Pflichtfahrten werden so organisiert, dass jeweils nur 1 Person unterwegs ist (Mani Reto meldet sich bei den Betroffenen). Einsätze laufen unter den gleichen Bedingungen wie bis jetzt (Anweisungen bei Ankunft am Einsatzort befolgen).

Die Lage und Bestimmungen werden durch den Stab laufend beurteilt. Bei Änderungen informieret der Kommandant (Markus Hostettler) wieder neu.